Maulbeeren Verwendung und Wirkung

Was sind Maulbeeren?


Maulbeeren sind die Frucht von Maulbeerbäumen. Sie gehören zur Pflanzengattung der Maulbeergewächse. Es gibt insgesamt 12 natürlich vorkommende Arten von Maulbeergewächsen. Sie stammen ursprünglich aus den subtropischen Regionen in Nordamerika und Asien. In Europa wurden die ersten Maulbeerbäume durch die Römer kultiviert und in den wärmeren Gebieten von Europa verbreitet. In Europa verbreitete sich hauptsächlich die Weiße und Schwarze Maulbeere (ursprünglich aus Asien) und die Rote Maulbeere (ursprünglich aus Nordamerika).
Maulbeerbäume erreiche eine Höhe von 6 bis 15 Meter und haben eine graubraune Rinde. Die Blattform sieht vom Baum zu Baum verschieden aus und führt einen weißen Milchsaft. Der Maulbeerbaum gehört zu den ältesten bekannten Baumarten und ist seit ca. 5000 Jahren bekannt. Schon in der Bibel wird berichtet, dass der Zöllner Zacharias auf einen Maulbeerbaum klettert.
In der chinesischen Volksmedizin finden Maulbeerblätter eine häufige Anwendung. Hauptsächlich wurden sie aber als Futter für die Seidenraupe verwendet, die diese zum Spinnen von Seidenfasern benötigen. Als die Kunstfasern entwickelt wurden, verloren die Maulbeeren ihre Bedeutung. Erst nachdem japanische Wissenschaftler die positiven gesundheitlichen Wirkungen von Maulbeeren erkannten, richtete man wieder mehr Aufmerksamkeit auf diese Pflanze.

Welche Inhaltsstoffe haben Maulbeeren?

Die heilenden Wirkungen der Maulbeere sind schon seit Jahrhunderten bekannt und faszinieren auch in der heutigen Zeit wieder viele Wissenschaftler. Hauptsächlich sind diese Wirkungen aber auf die Inhaltsstoffe der Maulbeerfrüchte und der Maulbeerblätter zurückzuführen.

  • Mineralien

Maulbeerblätter bestehen bis zu einem Viertel aus Proteinen. Dies ist für eine Pflanze ein sehr hoher Anteil. Maulbeerblätter besitzen 7 Mal so viel Kalzium wie grüner Tee. Außerdem besitzen sie größere Mengen an Natrium und Kalium. Diese Stoffe sind wesentlich für die Regulierung des Flüssigkeitshaushaltes im menschlichen Körper.

  • Eisen

Maulbeerblätter besitzen auch einen besonders hohen Anteil an Eisen. Dieser ist doppelt so hoch wie der Anteil an Eisen bei Grüntee. Eisen ist im menschlichen Körper für den Transport von Sauerstoff im Blut verantwortlich. Hat ein Mensch einen zu niedrigen Eisenwert, kann Erschöpfung und sogar Ohnmachtsanfälle die Folge sein. Besonders die Schwarze Maulbeere besitzt viel Eisen, was auch ihr Äußeres schließen lässt.

  • Vitamine

Maulbeerbaumblätter und auch Maulbeerbaumbeeren besitzen eine Vielzahl an Vitaminen. Sie besitzen beispielsweise Vitamin A, Vitamin B (B1, B2 und B6), sowie Vitamin C und Vitamin E in einer besonders hohen Menge. Vitamine bauen den Körper auf und helfen ihm leistungsfähiger und ausdauernder zu sein.

  • Spurenelemente

Die Früchte und Blätter der Maulbeerbäume enthalten außerdem eine Vielzahl an verschiedenen Spurenelementen. Spurelemente dienen dem Körper zur Hemmung von Entzündungen, sie helfen beim Stoffwechsel und Regeln die Darmtätigkeit. Außerdem beugen sie Entzündungen im menschlichen Körper vor. Der Maulbeerbaum besitzt die Spurenelemente Zink, Bor, Mangan, Phosphor, Kupfer und Fluor.

  • Aminosäuren

Maulbeerblätter beinhalten 17 verschieden Aminosäuren. Besonders wichtig sind dabei die Aminosäuren Asparagin- und Glutaminsäure. Aminosäuren sind Bausteine der Eiweiße und helfen beim Aufbau von Kochen und Muskeln. Besonders Sportler schätzen diese Eigenschaft.

  • Fettsäuren

Maulbeeren besitzen auch etliche Fettsäuren. So beinhalten sie beispielsweise besonders große Mengen an Threonin, Histitin, Lysin und Leucin. Fettsäuren helfen bei der Verdauung von Nahrungsmitteln und die Verwendung für den menschlichen Körper. Sie regen außerdem den Stoffwechsel an.

Welche Wirkung haben Maulbeeren?

Maulbeerenbäume besitzen eine Menge Inhaltsstoffe, die für den menschlichen Körper sehr wichtig sind. Aber welche hauptsächlichen Wirkungen hat die Einnahme von Maulbeeren?

  • Senkt den Blutzucker

Maulbeeren enthalten als einzige Pflanze den sekundären Pflanzenstoff Deoxynojirimycin (DNJ). Er wirkt auf dreifachem Weg gegen Altersdiabetes (Diabetes Typ 2):

  • Blockiert Enzym

Im Dünndarm kommt ein Enzym vor, welches dort Mehrfachzucker aufspaltet und dabei hilft, dass dieser Zucker vom Darm ins Blut gelangt. DNJ blockiert diese Aufspaltung und sorgt dafür, dass dieser Zucker nicht ins Blut gelangt, sondern wieder ausgeschieden wird.

  • Verhindert Bindung an Blutkörperchen

DNJ verhindert außerdem, dass sich Glucosemoldeküle mit den roten Blutkörperchen verbinden. Dadurch gelangt weniger Glucose ins Blut, was den Blutzuckerhaushalt senkt.

  • Bildet Insulin

Der Pflanzenstoff DNJ hat die Eigenschaft, Inselzellen in der Bauchspeicheldrüse zu reparieren. Diese Zellen bilden Insulin im Körper. Mit einem höheren Insulinanteil wird die Blutzuckerverwertung im Körper gesteigert und damit Diabetes eingeschränkt.

  • Senkt den Cholesterinspiegel

Maulbeerblätter haben die Eigenschaft, die Resorption von Cholesterin aus dem Darm zu verhindern. Es wird das LDL-Cholesterin gesenkt, das HDL-Cholesterin hingegen erhöht. Damit senken sie nachhaltig den Cholesterinspiegel im menschlichen Körper.

  • Senkt den Blutdruck

Maulbeerfrüchte und -blätter können den Blutdruck senken. Sie unterstützen die Wirkung, dass Wasser vermehr über die Nieren ausgeschieden wird. Außerdem wird mit ihren Hilfe auch überschüssiges Wasser aus den Zellen entfernt.

  • Blasen- und Harnwegserkrankungen

Die Blätter des Weißen Maulbeerbaumes helfen traditionell bei Blasen- und Harnwegserkrankungen. Sie binden die Bakterien, die sich in der Blase und in den Harnwegen angesammelt haben und helfen diese schneller auszuscheiden. Häufig werden die Blätter als Teeaufguss eingenommen.

  • Schleimlösungsmittel

Traditionell werden Maulbeeren in der chinesischen Medizin auch als Schleimlöser eingesetzt. Sie wirken besonders bei Erkältungen gegen Fieber und Husten. Außerdem verhindern sie schleimigen Auswurf und wirken heilend bei Schleimhautentzündungen in der Mundhöhle. Als Teeaufguss können getrocknete und zerkleinerte Früchte oder Blätter des Maulbeerbaumes eingenommen werden.

Welche Nachteile haben Maulbeeren?

Die positiven gesundheitlichen Wirkungen von Maulbeeren sind weitläufig bekannt. Doch gibt es auch Nebenwirkungen die erwähnt werden müssen. Besonders für folgende Gruppen sollte auf die Einnahme von Maulbeeren verzichtet werden:

  • Schwangere

Schwangere Frauen sollten keine Maulbeeren zu sich nehmen. Da die Nahrungsmittelaufnahme bei einer schwangeren Frau sich besonders auch auf das noch ungeborene Kind auswirkt, können die Folgen nicht abgesehen werden. Das Kind würde durch die Nabelschnur direkt Stoffe aus den Maulbeeren mit aufnehmen.

  • Kinder unter 18 Jahren

Es wird nicht empfohlen, Kinder unter 18 Jahren Maulbeeren zum Verzehr zu geben. Da diese Kinder noch im Wachstum sind und Maulbeeren unterschiedliche Wirkungen auf den menschlichen Körper haben können, ist es ratsam auf eine Einnahme zu verzichten.

  • Menschen mit gesundheitlichen Problemen

Menschen mit gesundheitlichen Problemen nehmen zusätzlich andere Medikamente gegen verschiedene Krankheiten ein. Da nicht bekannt ist, wie sich die Einnahme von Maulbeeren auf die Kombination mit anderen Medikamenten auswirkt, ist es notwendig eine Einnahme von Maulbeeren zumindest mit den behandelnden Arzt zu besprechen.

Wie verwende ich Maulbeeren?

Der Maulbeerbaum hat viele Bestandteile, von welchem jedes Einzelne verschiedene Wirkungen hat. Deshalb ist es wichtig hier einen kurzen Überblick über die Nutzung der einzelnen Bestandteile des Maulbeerbaumes zu geben:

  • Maulbeeren

Die Früchte der drei Maulbeerbaumsorten, die rote, schwarze und weiße Maulbeere, sind alle genießbar. Sie enthalten die meisten Wirkstoffe des Maulbeerbaumes. Nimmt man diese Früchte ein, können sie alle beschriebenen Wirkungen erzielen. Bei der Ernte der Früchte sollte darauf geachtet werden, dass nur reife Früchte verzehrt werden. Die Früchte sind reif, wenn sie weich und saftig sind und sich vom Maulbeerbaum abschütteln lassen. Die unreifen, grünen Früchte bleiben noch an den Zweigen haften und müssen zu einem späteren Zeitpunkt geerntet werden. Maulbeeren werden nicht alle gleichzeitig reif, sie können also über einen längeren Zeitraum abgeerntet werden.

  • Zubereitung der Früchte

Die Maulbeeren schmecken süß und saftig, wenn man sie frisch genießt. Sie können aber auch getrocknet werden, dann nehmen sie den Geschmack von Rosinen an. Dabei muss aber beachtet werden, dass viele Wirkstoffe bei getrockneten Maulbeeren verloren gehen.
Maulbeeren können aber nur im begrenzten Maße verzehrt werden. Deshalb sollte man darauf achten, nicht zu viele gleichzeitig einzunehmen. Sie können als Sirup oder Marmelade verarbeitet werden, außerdem geben sie auch einen guten Kuchenbelag ab. Der Saft der Maulbeeren kann in Fruchtgetränke eingemischt werden.

  • Maulbeerblätter

Die Blätter des Weißen Maulbeerbaumes wurden traditionell für das Futter der Seidenraupe gezüchtet. Dies war auch der Grund, weshalb der Weiße Maulbeerbaum in Europa angesiedelt wurde. Die Seidenraupen produzieren den Rohstoff für die Herstellung von Seide und waren deshalb sehr begehrt. Nach der Entwicklung von synthetischen Fasern, lohnte sich die Zucht von Seidenraupen nicht mehr, Maulbeerbäume waren aber mittlerweile heimisch geworden.

  • Zubereitung der Blätter

Die grünen Blätter der Maulbeerbäume können beinahe die gleichen Wirkungen erzielen wie die Maulbeerfrüchte. Allerdings sind sie nicht direkt als Nahrungsmittel genießbar, sondern werden häufig als Teeaufguss verwendet. Die Maulbeerblätter werden dabei zermahlen und in Pulverform verwendet. Besonders beliebt sind sie bei Blasen- und Harnwegserkrankungen.
Maulbeerblätter in Kapselform sind für den öffentlichen Verkauf nicht zugelassen. Sie müssen also über spezielles Fachpersonal bestellt werden.

  • Maulbeerholz

Das Holz der Maulbeerbäume wird zur Herstellung von Papier verwendet. Im ostasiatischen Raum dient es hauptsächlich für die Produktion von Japanpapier. Da es ein besonders hartes Holz ist, kann es auch für Weinfässer, bei denen der Wein etliche Jahre lagern muss, verwendet werden. Auch Instrumente werden aus dem Holz des Maulbeerbaumes hergestellt. Für die Herstellung von Heilmitteln ist das Holz aber völlig ungeeignet, da sich die Wirkstoffe hauptsächlich in den Blättern und in den Früchten der Maulbeerbäume sammeln.

Ein Gedanke zu “Maulbeeren Verwendung und Wirkung

  1. What a Wonderful internet site! I am coming in the direction of Philly for my present at Artwork Star Gallery at the conclude of the thirty day period and this will be an amazing what-in direction of-do direct!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.